3-stufige berufsbegleitende Weiterbildung des Moreno-Instituts-Stuttgart

ab 2023


Das Moreno Institut Stuttgart wurde im Jahr 1975 gegründet und orientiert sich an den von J. L. Moreno geschaffenen Verfahren Psychodrama – Soziometrie – Soziodrama. Es bietet eine breite Palette an Seminaren und Weiterbildungen an. Im Psychodrama werden innere Erlebnisse und Prozesse in Handlung umgesetzt. Ziel ist die Überwindung des Verharrens in alten Mustern und Rollen, die Entwicklung von Verhaltensvariabilität und die Erweiterung des eigenen Rollenrepertoires. Das Psychodrama kann als eine der Wurzeln der Figurenspieltherapie betrachtet werden – in der Figurenspieltherapie übernehmen die Figuren die einzelnen Rollen.

Ab 2023 wird das Moreno-Institut sein Ausbildungsangebot um eine Weiterbildung zur/zum Figurenspieltherapeutin/en anbieten. Geplant ist ein dreistufiges Ausbildungs-Angebot.

Der erste Teil wird aus einem Kompaktkurs von fünf Wochenenden bestehen. Er trägt den Titel „Angewandtes Figurenspiel Teil 1 – Spaß beim Spielen mit eigenen Figuren“. Dieser Kompaktkurs richtet sich gleichermaßen an TherapeutInnen, PädagogInnen und Interessierte, die Figuren im beruflichen Umfeld oder auch privat bereits einsetzen oder diese nutzen möchten. Es werden Figuren modelliert und unterschiedliche Wege zu einer Geschichte erprobt.  Neben dem Gestalten und Führen von Handspielfiguren finden psychodramatische Handlungstechniken wie Spiegeln, Doppeln und Rollentausch Anwendung. Psychologische Aspekte zum Spiel und zur Wirkung von Figuren ergänzen den Kurs. Aber vor allem: Es wird gespielt!

Im zweiten Teil „Angewandtes Figurenspiel Teil 2 – Einsatz, Wirkung und Deutung des Figurenspiels in der Therapie“ liegt der Schwerpunkt auf dem therapeutischen Einsatz der Figuren.  Hier üben die Teilnehmenden intensiv ein, den Rahmen für das Spiel des Klienten zur Verfügung zu stellen. Sie erhalten das Wissen, unter der Berücksichtigung des Entwicklungsstandes, die Symbole des Spiels zu erkennen und zu deuten. Grundlage hierfür ist ein Symbolverständnis basierend auf der analytischen Psychologie C. G. Jungs. Zu Beginn der Weiterbildung ist der Selbsterfahrungsprozess, der in einem eigenen Figurenspiel mündet, ein Kernschwerpunkt. Zum Ende der Weiterbildung wird die eigene therapeutische Arbeit supervidiert.


Die hier vermittelte Form des angewandten Figurenspiels in der Therapie hat ihre Wurzeln in den Arbeitsweisen von Käthy Wüthrich und Gudrun Gauda. Sie verflechtet das Psychodrama, Figurenspiel und kunsttherapeutische Aspekte auf Basis der Analytischen Psychologie C.G. Jungs. Der Kurs wird berufsbegleitend durchgeführt und umfasst sechs Wochen¬endseminare zu je drei Tagen und zwei Intensivwochen zu je sechs Tagen.

In der dritten Stufe „Angewandtes Figurenspiel Teil 3 – Zertifikat“ kann über die Erstellung einer Abschlussarbeit und dem Ablegen einer Abschlussprüfung ein Zertifikat des Moreno-Instituts erworben werden.

Das Programm des Moreno-Instituts Stuttgart für 2023 wird im Sommer 2022 erscheinen. Bereits terminiert ist für das Jahr 2022 am 23.09. – 25.09.2022 eine Einführung in die Figurenspieltherapie. Anmeldungen sind über das Moreno-Institut Stuttgart möglich:  morenoinstitut.de

Die Leitung der Weiterbildung übernehmen:

Pamela M. Brockmann:  Psychologin (B.Sc./M. Sc.), Diplom-Mathematikerin, Figurenspieltherapeutin, Lerntherapeutin, Dozentin Höhere Fachschule für Figurenspieltherapie Olten

Judith Maschke:  Diplom-Sozialarbeiterin, Psychodrama-Kindertherapeutin, Spiel- und Theaterpädagogin, Coach und Supervisorin, Dozentin, Gesellschafterin Moreno Institut Stuttgart